Gut zu wissen..

 

Anfahrt / Lage

Anreise mit dem öffenltichen Verkehr

Die BLS bringt dich mit dem Zug ab den Hauptbahnhöfen Thun, Spiez, Brig direkt nach Kandersteg.

 

​Mit dem Auto

Ab Bern auf der A8 Richtung Interlaken, In Spiez südwärts abbiegen und der Kantonsstrasse bis Kandersteg folgen. Bei der Gondelbahn zum Oeschinensee findest du genügend Parkplätze.

 

Gondelbahn Oeschinensee

Mit der Gondelbahn verkürzt sich der Fussweg um knapp eine Stunde.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

BEZAHLEN

Bei uns können Sie Bar in CHF und € (bitte nach aktuellem Kurs in der Hütte nachfragen) bezahlen, auch ist das Bezahlen mit einer Bank- oder Kreditkarte (keine Postcard!) möglich.

Selbstversorger​

In der bewarteten Zeit gibt es keine Kochmöglichkeit in der Hütte. Selbstversorger bringen den eigenen Kocher mit und tragen selbstverständlich den Abfall wieder selber ins Tal.

GESCHÄFTSBEDINGUNGEN

Wir halten uns an die AGB's der Schweizer Hütten.

HAUSSCHUHE

Im Schuhraum beim Eingang gibt es in genügender Anzahl Hausschuhe (auch für Kinder und in grossen Grössen), welche während des Hüttenaufenthalts zur Verfügung stehen.

HUNDE

Hunde sind in der Fründenhütte unter der Woche  willkommen. Der Zutritt zu den Speise-und Aufenthaltsräumen sowie Schlafräumen ist ihnen jedoch untersagt. Sie schlafen im Holzschopf. Ein Wassernapf steht zur Verfügung. 

HÜTTENSCHLAFSÄCKE

Seit COVID-19 sind Hüttenschlafsäcke obligatorisch! Hüttenschlafsäcke können für CHF 10.- gemietet werden.

KINDER

Die Fründenhütte bietet einiges für Kinder. Der Hüttenweg ist kurzweilig, abwechslungsreich, aber teilweise ausgesetzt. Kinder ab 4 Jahren besuchen uns regelmässig; jedoch mit entsprechender Vorbereitung durch die Eltern und allenfalls angepastem Sicherungsmaterial. Der Gletscher ist in unmittelbarer Nähe zur Hütte, unbedenklich und ungefährlich zu besuchen.  Es können Wildtiere beobachtet, Steine mit Versteinerungen (Fossilien) gesucht oder Steinskulpturen gebaut werden. 

In unmittelbarer Hüttennähe befindet sich ein kleiner Klettergarten. Hier gibt es die Möglichkeit, Toprope zu klettern, im Vorstieg mit Zwischensicherung, aber auch auf Abseilpisten kann geübt werden. Schwierigkeitsgrad zwischen 3 bis knapp 5. Das Klettermaterial muss selber mitgebracht werden.

Im Aufenthaltsraum stehen Bücher und diverse Spiele zur Verfügung. 

Die Übernachtung im nostalgischen Matratzenlager ist für die Kinder immer wieder ein aussergwöhnliches  Erlebnis!

​RESERVATION / STORNIERUNG DER ÜBERNACHTUNG

Wir bitten unsere Gäste, wenn immer möglich  das Online Reservationssystem zu nutzen. 

Auch bei schlechtem Wetter kann eine Wanderung auf unsere Hütte seinen Reiz haben. Nebeltreiben, Wildtiere, die Beherbergung nach der Ankunft wird so zum Erlebnis. Ganz nach dem Motto: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung. :-)

Wer trotzdem verhindert ist, kann die Übernachtung via Reservationssystem oder telefonisch stornieren/ verschieben. Annullationen, Änderungen und Verschiebungen von Reservationen sind bis spätestens 2 Tage vor der reservierten Übernachtung bis spätestens 18 Uhr über das Online-Portal oder telefonisch kostenlos möglich. 

GENAUERES regeln die ALLGEMEINEN BESTIMMUNGEN der Schweizer Hütten.

​​Ungemeldetes Fernbleiben oder kurzfristige Absagen sind für uns mit Kosten verbunden. Auch bleiben Plätze gesperrt, die andere Hüttenbesucher gerne nutzen möchten.

Daher verrechnen wir in diesem Fall eine Entschädigung bis 100%  der Übernachtungs- und Halbpensionskosten eines Nicht-Mitgliedpreises von CHF 82.-, Zahlungsfrist 30 Tage. 

 

 

 

SCHULEN

Immer wieder besuchen uns Schulklassen ab der 7.Klasse. Für den Zustieg muss erfahrenes Begleitpersonal mit dabei sein.
Themenbereiche wie Klimaveränderung, Alpenflora & -Fauna, Gletscherkunde, Geologie / Gesteinskunde (Fossilien-Suche) könnten interessante Themen neben der Wanderung sein.

SCHUTZ- UND WINTERRAUM

Wenn die Hütte nicht bewartet ist, steht ein Schutzraum mit Rechaud, aber ohne Heizung zur Verfügung. Ebenfalls stehen 16 Nachtlagerplätze bereit.  Es gibt kein Wasser, Schnee (falls vorhanden) muss dafür geschmolzen werden. Es hat keine Getränke- oder Essensvorräte. Bezahlung mittels bereitgelegten Einzahlungsscheinen. Sämtlichen Abfall wird selber mit ins Tal genommen. Wir sind dankbar, wenn die Hütte in gutem Zustand verlassen wird und die Übernachtungskosten beglichen werden!

Für die Benutzung des Winterraums ist keine Reservation notwendig.

​WASSERVERSORGUNG

Die Fründenhütte verfügt über keine Quelle mit Trinkwasser. Das Wasser für Tee und Speisen wird abgekocht.

Trinkwasser in PET-Flaschen kann bei uns gekauft werden.

Duschen stehen keine zur Verfügung. Ein einfaches Lavabo mit fliessend kaltem Wasser kann benutzt werden.

 

ENERGIE

Strom wird mittels Fotovoltaik und einem Diesel-Generator produziert. Pro Gast setzen wir nur 2.5 dl Diesel ein. Wir setzen alles daran, mit wenig Energie unsere Hütte zu bewirtschaften.

Handys können an einer Stromschiene aufgeladen werden. Die Übergangsstecker und Kabel müssen selber mitgebracht werden.

 

WILDTIERE 

Zwischen Oeschinensee und der Fründenhütte begegnen Hüttenwanderer Steinböcken, Dohlen, Wiesel, mit viel Glück und grosser Aufmerksamkeit Schneehasen und Schneehühnern. Auch überfliegen der Steinadler  oder selten der Bartgeier unsere Hütte. 

Anreise schematisch.webp