Der Weg ist das Ziel, der Besuch auf der Hütte natürlich auch!

Nicht nur das Corona-Virus spielt uns einen Streich,

auch der mögliche Felssturz "Spitze Stein" macht uns Sorgen. 

ABER: vielleicht hilft gerade die Sperrung des Normalweges zur Fründenhütte, dass der einmalig schöne, atemberaubende Weg über die "untere Fründschnur" nicht nur zu imposanten Tiefblicken, sondern auch zu Weitsichten führt.  Nicht nur im wahrsten Sinne des Wortes, sondern auch in philosophischer Hinsicht.

Ein Challenge der Superlative - auch für Wanderer!

Hüttenweg

! Wegen möglicher Bergsturzgefahr ist das südliche Seeufer und damit der erste Teil des normalen Hüttenweges bis auf weiteres gesperrt !

Die Umleitung ist signalisiert; NEU durch die spektakuläre "Fründenschnur"

Ab Bergstation Oeschinensee via Underbärgli und "untere Fründschnur"

Zeit: 4h 15 Min; Alpiner Bergweg: T4

Klettersteigset und Helm wird empfohlen!

Der Weg  führt via Läger (Restaurant Sennerei) dem Nordufer entlang zum Underbärgli. Hier zweigt der Weg nach Süden ab und führt durch die "untere Fründschnur". Diese Passage ist ausgesetzt, mit wunderbarem Tiefblick auf den Oeschisee und einem atemberaubenden Panorama über den ganzen Talkessel. Es handelt sich um einen horizontalen Wegabschnitt. Es braucht keine Kletterkenntnisse! Diese gesamte Passage ist abgesichert mit einem Fixseil. ( Gedacht als Selbstsicherung)

Anschliessend werden einzelne Bäche überquert, bevor man "beim grossen Stein"; Punkt 1936 in den ordentlichen Hüttenweg wieder einmündet.

Von da weg führt der Weg in 1h 30 Minuten hinauf zur Hütte.

Der gesamte Weg inkl. Umleitung ist signalisiert!

Ab Bergstation Gondelbahn Oeschinensee weiss - blau - weiss

Ab Bahnhof Kandersteg verlängert sich der Weg um gut eine Stunde!

 

!!!! Wegen möglicher Bergsturzgefahr ist das südliche Seeufer und damit der erste Teil des normalen Hüttenweges bis auf weiteres gesperrt !!!

siehe www.gemeindekandersteg.ch

Normalweg ab Bergstation Oeschinensee; 3 h; T3

Du folgst einer Fahrstrasse zum Oeschinensee. Warum nicht hier bei den beiden Berggasthäusern einen kurzen Halt einschalten bei einem Znünikaffee.

Dann folgt der Weg der rot-weissen Markierung. Der Weg ist überall breit und gut ausgebaut. Trotzdem lohnt sich gutes Schuhwerk.

Vom Ausfluss des Oeschinensees führt der Weg dem südlichen Ufer entlang, zuerst leicht ansteigend, später über Kalkterrassen zu einer Art Vorsass. Bänke zum Ausruhen und Landschaft-Geniessen findest du mehrmals unterwegs. In mehreren Spitzkehren steigt es nun hoch unter die Hütte. Einige Felspassagen sind mit Handläufen und Stahlkabeln bestens ausgerüstet und abgesichert.

Übernachtungsgäste werden bei Ankunft mit einem Willkommenstee begrüsst.

 

 

Designed by bmw; 2019

Fründenhütte SAC, Kandersteg, Bern, Schweiz