Eröffnung 2016 mit dem Fründenrennen am Sonntag, 5. Juni 2016

Wir freuen uns schon heute auf Deinen Besuch.

 

 

Die Hütte ist "eingewintert"

Wir haben die Hüttensaison 2015 am Sonntag, 11. Oktober 2015 beendet.

 

 

 

4.9.2015

Der "fliegende Reporter", Bruno Pedroni

 Versorgungsflug, Erwin Gruber der Kaminfeger und zu guter Letzt Bruno Pedroni, der Reporter des Berner Oberländers besuchen uns am Vormittag. 

Bruno Pedroni lässt sich über die vergangene Saison informieren; nach einem Stück Kuchen hebt er ab und schwebt zur Nachbarhhütte, der Doldenhornhütte.

Besten Dank für die gute Berichterstattung.

Seit Erwin Gruber unseren Ofen gerust hat, brennt das Feuer in unsnerem Herd wieder bestens und die Suppen werden im "Schwick" war. Besten Dank.

 

 

28. / 29. August 2015 

Vollmond-Pilates und Yin-Yoga

Schade, unsere Hüttenhilfe hätte ein echt gutes Pilates-programm mit bestem mondschein und Nachtbergkulisse angeboten. Leider kam niemand...

 

 

 

REAG - Rettung aus der Luft!

Was wäre wenn... es keine Flugrettung gäbe.

Viele Menschen müssten in misslicher Lage sehr lange auf terrestrische Rettungskräfte warten.

 

Zwei Engländer werden trotz Warnung des Hüttenwartes wegen ungünstigen Verhältnissen aus dem Ostgrat des Fründenhorns gerettet.Nach über 12 Stunden am Berg stürzt einer der beiden und verletzt sich am Bein. Ein Weiterkommen ist nicht mehr möglich.

 

2 Wanderer werden aus einer misslichen Lage an den Fisistöcken geborgen. Unpassende Kleidung, Regen und Unkenntnisse der Umgebung zwangen sie, den Rettungsdienst anzufordern. Bei der Fründenhütte werden sie von der Seilwinde in den Helikopter "umgeladen".

 

Ein Pfadfinder verletzt sich am Knie schwer. Er wird bei dichtem Nebel und starkem Regen durch den Hüttenwart vom Gletscher geborgen und am andern Morgfen durch die REGA ins Spital geflogen.

 

 

 

 

1.8.2015

1. August  - Höhenfeuer bei Regen!

Die gute Laune liessen sich 31 Bergler trotz misslichen Verhältnissen nicht nehmen.

Ein feines Nachtessen mit exklusivem Höhenfeuer erinnerte uns alle an den Nationalfeiertag und die Geburtsstunde der Eidgenössenschaft vor724 Jahren. 

 

 

 

 

 

9.7.2015

Neue Matratzen!

Seit heute schlafen unsere Gäste auf neuen Matratzen! Ein Genuss!

 

Zitat von Angela von Rohr:"Für die Matratzen gebe ich die Note 6!"

 

Also; auf zum neuen Schlafvergnügen auf der Fründenhütte!  

 

 

 

14. Juni 2015

Fründenrennen

36 skibegeisterte AlpinfahrerInnen lieferten sich auf dem Fründenrennen in spektakuläres Rennen.

Hut ab! Die Jungmannschaft des Nachwuchskaders aus dem Kander- und Engstlental fuhren das ganze Kandertal mit Velos hoch und stiegen mit den Skis auf dem Rucksack noch am selben Tag hinauf zur Fründenhütte! Bravo!

Siegerin  wurde Sonja Holzer. Bei den Männern fuhr Chrigel Locher auf den ersten Platz.

 

 

 

11. / 12. Juni 2015

Materialtransport klappt

Mit Swisshelikopter fliegen wir Gwetränke, Esswaren, Ausrüstungsmaterial hoch. Anderntags fliegt die Armee Holz, Gas, Baumaterial, einen Eichenback und Blumen zur Hütte.

 

 

 

9. Juni 2015

Materialtransport wurde vernebelt

Oben blau, unten grau. So konnte trotz bestem Wetter bei der Hütte der Helikopter nicht fliegen. Noch bleibt das Holz, Gas und Einrichtungsgegenstände am Oeschinensee.

Morgen wollen wir Esswaren und Getränke, sowie die Skis für's Fründenrennen mit Swisshelikopter AG hochfliegen.

 

 

 

 

6.Juni 2015

Hütte aus dem Winterschlaf wecken...

Mit dem Hüttenchef Roman Herrmann steigen wir zur Fründenhütte hoch.

Der Hüttenweg liegt im oberen Teil noch im Schnee.

Hütte frei schaufeln, Fensterläden öffen und gut durchlüften, Wasserfassung und Pumpsystem aktivieren, Stromversorgung testen, Mäusen den Kampf ansagen, Küche und Innenräume grundreinigen, Versorgungsflüge vorbereiten, Telefonie und Internet-Anschluss vorbereiten und planen, Abwaschmaschine , Herd Backofen und vieles mehr testen,erste Reparaturarbeiten am Hüttenweg, etc..

 

 

15. April 2015

Kontrollgang zur Hütte

Noch ist die Hütte tief eingeschneit, die Berge zeigen sich von der schönsten Seite!

Damit wir anfangs Juni gewappnet und ausgerüstet sind, machen wir mit Dominik Herrmann einen Kontrollgang, resp. Kontrollflug zur Hütte. Alles in Ordnung bei schönstem Wetter. Neues Geschirr und etwas Lebensmittel sind auch schon oben. So können wir anfangs Juni gut starten. 

 

 

 

 

 

 

DSCN7368 Kehrichtentsorgung
DSCN7368 Kehrichtentsorgung

Kehricht, defekte Fensterladen, Bettwäsche und vieles mehr wird ins Tal geflogen.

DSCN7429 Adieu
DSCN7429 Adieu

Adieu bis zum nächsten Jahr!

DSCN7427
DSCN7427
DSCN7438 Arbeit am Weg
DSCN7438 Arbeit am Weg

Handläufe werden ausgezogen. Der Schneedruck würde alles kaputt machen.

DSCN7434 Rückkehr
DSCN7434 Rückkehr

Zum letzten Mal nehmen wir den Hüttenweg unter die Beine.

DSCN7447 Demontage der Alubrücken
DSCN7447 Demontage der Alubrücken

Im Winter donnern Lawinen exakt in dieser Umgebung ins Tal. Die Brücken werden unter dem Fels versorgt und festgemacht.

DSCN7015.JPG
DSCN7015.JPG
Versorgungsflug
Versorgungsflug

Nachdem am Donnerstag das Wetter einen Versorgungsflug nicht zuliess und der Hüttenwart "Kühlware" selbst hochtrug, kam en die Getränke heute auf die Minute pünktlich an. Danke!

Berufsleute unter sich
Berufsleute unter sich

Bruno Pedroni, der fliegende Reporter, Erwin Gruber, unser Kaminfeger und die Hüttenwartin beim Interview.

Bruno Pedroni.jpg
Bruno Pedroni.jpg

Bruno hebt ab zum nächsten Interview

Fründenhütte.jpg
Fründenhütte.jpg

Bruno Pedroni schiesst ein Bild unserer einmaligen Umgebung; Mittelknubel mit Fründenhütte

Doldenhornhütte_2015_(5)kl.jpg
Doldenhornhütte_2015_(5)kl.jpg

Unsere Nachbarn, die Doldenhornhütte oberhalb Kandersteg, im Hintergrund der Oeschinensee

sabelle Yoga 2.jpg
sabelle Yoga 2.jpg

Isabelle Yoga.jpg
Isabelle Yoga.jpg

Stimmung am Abend
Stimmung am Abend

sabelle Yoga 2.jpg
sabelle Yoga 2.jpg

1/3
DSCN6729.JPG
DSCN6729.JPG
DSCN6732.JPG
DSCN6732.JPG
DSCN6740.JPG
DSCN6740.JPG
Scout nach erfolgter Bergung.JPG
Scout nach erfolgter Bergung.JPG
DSCN6919 Rega Verletzter Scout in Heli.JPG
DSCN6919 Rega Verletzter Scout in Heli.JPG
1.August Infotafel (2).JPG
1.August Infotafel (2).JPG

So stellten wir unser 1.August-Wetter vor...

1 .August tristes Wetter.JPG
1 .August tristes Wetter.JPG

Strömender Regen, Nebel ; da braucht es ein feines nachtessen

1. Augst-Dinner.JPG
1. Augst-Dinner.JPG

Salatbuffet mit Melonen, Teigwarensalat, selbstgemachte 1.Augsutbrötchen, Wurst und eine Portion gute Laune

1. Augst-Dinner.JPG
1. Augst-Dinner.JPG

Wozu das Generatorhäuschen nützlich sein kann; Bratlwürste am Trockenen grillieren; auf dem Holzgrill sieht das Bild etwas trister aus...

1. Augst-Dinner.JPG
1. Augst-Dinner.JPG

Gute Stimmung unter den Gästen

1. Augst-Dinner.JPG
1. Augst-Dinner.JPG

Ein Geschenk von 4 jungen Kanderstegern; MERCI!

1. Augst-Dinner.JPG
1. Augst-Dinner.JPG

Dessertbuffet à la Marianne

1. Augustfeuer 2015.JPG
1. Augustfeuer 2015.JPG

Unser Feuer brennt auf Anhieb!

1. Augustfeuer 2015.JPG
1. Augustfeuer 2015.JPG

Trocknungsraum unter freiem Regenhimmel

Nebelmeer.JPG
Nebelmeer.JPG

Nebelmeer am Tag danach...

60 Matratzen gelandet
60 Matratzen gelandet

Der Helikopter bringt alle 60 Matratzen gleichzeitig. Marianne ist Hüttenwartin, "Flughelferin" und Netzaushängerin

Matratzen werden ausgetauscht
Matratzen werden ausgetauscht

Die alten Matratzen haben ausgedient...

Neue Matratzen
Neue Matratzen

So sieht die neue "Bettordnung" aus...

Im "Taubenschlag"
Im "Taubenschlag"

Isabelle, die Hüttengehilfin und Marianne nach getaner Arbeit. Die Gäste können kommen.

Apéro vor der Hütte
Apéro vor der Hütte

Die neuen Hüttenwarte Marianne und Bernhard laden ein zum Eröffnungsapéro.

"Materialschlacht" beginnt
"Materialschlacht" beginnt

Rückkehr nach dem zweiten Lauf!
Rückkehr nach dem zweiten Lauf!

Die Stimmung ist perfekt.

Apéro vor der Hütte
Apéro vor der Hütte

Die neuen Hüttenwarte Marianne und Bernhard laden ein zum Eröffnungsapéro.

1/5
Anheben der schweren Last
Anheben der schweren Last

Heli mit Netz
Heli mit Netz

700kg Nahrungsmittel im Netz des Swisshelikopters

Adieu
Adieu

Der Militärhelikopter verlässt die Hütte nach einem feinen Mittagessen.

Anheben der schweren Last
Anheben der schweren Last

1/6
Auf dem Hüttenweg
Auf dem Hüttenweg

Sanft steigt der Hüttenweg im Lärchenwald an. Es duftet fein nach frischem Bergwind.

Eine Brücke wartet auf die Montage
Eine Brücke wartet auf die Montage

Jedes Jahr müssen zwei Brücken neu gelegt werden. Im Winter würden Lawinen diese wegreissen.

Felspassage gut gesichert
Felspassage gut gesichert
Umladeplatz

Umladeplatz

DSCN9021.JPG

DSCN9021.JPG

Fründenhütte

Fründenhütte

Ausladen vor der Hütte

Ausladen vor der Hütte

Eingang freischaufeln

Eingang freischaufeln

Fründenhütte mit Doldenhorn

Fründenhütte mit Doldenhorn

Fründenhorn der Hausberg

Fründenhorn der Hausberg

Blick aus dem Küchenfenster

Blick aus dem Küchenfenster